Kolumne: “Personenbeförderung im Wandel“

“Personenbeförderung im Wandel“

Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen!

Hier wird ab dem 15.09 2018 eine regelmäßige Kolumne erscheinen, die sich mit dem Wandel im Personenbeförderungsgewerbe befassen wird.
Ziel dieser Kolumne wird es sein, diesen Wandel aus der Sicht eines Taxifahrers zu beleuchten.

Wir konnten einen langjährigen Nachtfahrer dazu bewegen uns seine Sicht zu schildern. Die meisten der Nachtfahrer und viele Tagfahrer kennen ihn und haben ihn geschätzt.

Diese Kolumne wird von keinem anderen geschrieben, als von dem ehemaligen Kollegen Jack Boettcher, Jack kann auf 26 Jahre Nachtdienst zurückgreifen und hat – so glauben wir – einen reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Auch wird er hin und wieder Gäste einladen und ihnen Gelegenheit geben, ihre Sicht darzustellen.

Wir freuen uns auf die erste Ausgabe –  Dann also bis zum 15. September!

Ein Gedanke zu „Kolumne: “Personenbeförderung im Wandel““

  1. Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,
    da ich nun schon seit über 35 Jahren tagtäglich in diesem Gewerbe tätig bin und in dieser Zeit auch schon so manchen Wandel durchlaufen habe, bin ich froh daß ich das Ende meiner Erwerbstätigkeit so langsam kommen sehe.
    Der nächste Wandel in unserem Gewerbe wird so gravierend sein, das in den nächsten 10 bis 15 Jahren nicht mehr viele von uns benötigt werden. Die Autos werden autonom fahren und per App gebucht und bezahlt. Wir brauchen keine Zentralen mehr und auch keine Fahrer mehr. Ebenso wird es den Fahrschulen gehen.
    Das Geld wird dann leider von den großen Automobilefirmen beziehungsweise Uber & Co eingesackt.
    Die haben die Szenarien schon ganz klar im Focus denn durch die Elektromobilität brechen denen im Aftersales ganze Geschäftsfelder weg und die müssen ja irgendwie kompensiert werden.
    So Leute schaut’s aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.